Fragen und Antworten

Kann ich mich darauf verlassen, dass alles vertraulich behandelt wird?

Als PsychotherapeutIn unterliegt man einer gesetzlich verankerten und absoluten Verschwiegenheitspflicht während und auch nach einer Therapie. Das bietet Ihnen die Möglichkeit Ihre Anliegen in einem geschützten Rahmen vertrauensvoll zu besprechen.

Wie lange dauert eine Therapie?

Grundsätzlich gilt: „So kurz wie möglich, so lange wie nötig

Das Hauptziel der Psychotherapie ist ihre Unabhängigkeit; auch vom Therapeuten. Sie sollen wieder auf eignen Beinen stehen können und weitgehend ohne „Hilfsmitteln“ und „therapeutischen Stützen“ ihr Leben meistern können.

Kann ein Kostenzuschuss von der Krankenkasse beantragt werden?

Da ich mich im letzten Stadium meiner Ausbildung befinde, biete ich Psychotherapie zu vergünstigten Konditionen an. Die Krankenkasse leistet keinen Kostenzuschuss.

Wie lange dauert eine Therapie/ Beratungsstunde? Wie ist zu bezahlen?

Die Dauer einer Therapiestunde beträgt 50 Minuten.

Das Erstgespräch ist bar im Anschluss zu bezahlen. Bei fortlaufenden Therapien bitte ich um Überweisung nach Erhalt einer Rechnung.

Was bedeutet „in Ausbildung unter Supervision“?

PsychotherapeutInnen in Ausbildung unter Supervision befinden sich im letzten Stadium ihrer Ausbildung. Sie haben die Berechtigung und Befähigung, psychotherapeutische Behandlungen durchzuführen. Bis zu ihrem Ausbildungsabschluss muss ihre Arbeit intensiv supervisorisch begleitet werden.

Bin ich verpflichtet die Therapie zu Ende zu machen?

Sie können die Therapie jederzeit abbrechen. Es ist allerdings ratsam dies mit mir zu besprechen und zu planen, damit begonnen Prozesse evtl. noch gut abgeschlossen werden können. Sollten Sie eine Beendigung der Therapie in Erwägung ziehen, lade ich dazu ein dies offen anzusprechen und die Gründe zu beleuchten.

Können wir auch skypen?

Die Abhaltung von therapeutischen Gesprächen ist fallweise auch per Skype möglich.

Sollte Ihnen ein persönliches Treffen aus unterschiedlichen Gründen nicht möglich sein, bietet Skype eine wunderbare Lösung. Das persönliche Gespräch sollte aber doch das Mittel der Wahl bleiben.

Wie kann ich eine vereinbarte Stunde absagen?

Eine der wichtigsten formalen Regelungen bei der Vereinbarung von psychologischen oder psychotherapeutischen Sitzungen ist die Einhaltung der berufsüblichen Absageregelung.

Falls Sie eine gebuchte Stunde – unabhängig vom Grund – nicht einhalten können, aber rechtzeitig, d.h. bis 24 Stunden vorher absagen, wird die Sitzung nicht verrechnet. Falls Sie danach oder gar nicht absagen wird die Stunde zur Gänze verrechnet.

Bei Zuspätkommen ist es leider nicht möglich, die versäumte Zeit nachzuholen. Sie können telefonisch, per SMS oder Mail absagen.